2012/12/27

“Pummel, was du noch begreifen musst, ist, dass ich ein von Grund auf unglücklicher Mensch bin.”




Viel zu lang habe ich all meine Gedanken verdrängt. Alles was mit dir zu tun hatte, habe ich weg geschoben und sagte leise zu mir " darüber denkst du nach wenn du allein bist." Gestern war der Tag. Ich war vielleicht nicht allein, aber ich hatte ein wenig Alkohol intus und habe mich die meiste Zeit allein unterhalten. Habe allein getanzt, habe allein geraucht, habe mich in den Massen der Menschen verloren. Habe den Text verstanden, den der unbekannte auf der Bühne sang, aber ich habe nicht wirklich zu gehört. Habe uns beide in den Texten wieder gefunden. Als hätte jemand die Lieder für uns beide geschrieben, als hätte er mir nachts zugehört, wenn ich weinend allein saß und bloggte. Irgendjemand muss meine Nachrichten, die ich an dich schrieb gelesen und ein Lied daraus gemacht haben. Alles passt so perfekt zu unserer Geschichte, zu unserem Kapitel in meinem Buch. Als er dann plötzlich das Lied sang, aus dessen du mir ein paar Zeilen schicktest war mir klar, dass du der einzige bist, der mich je glücklich machen könnte und mich jemals glücklich machte. " Ich will dich einmal noch küssen, in deinen offenen Haaren. " Und ich musste lächeln wie nie zuvor, gleichzeitig liefen mir die Tränen. Als ich endlich bei ihm im Auto saß und die Augen schloss fühlte ich mich wie bei dir, so wie damals. Ich vorn, an deiner Seite, hinter uns 3 andere die wir wiedermal nach Hause fuhren. Ich hatte getrunken, und vielleicht ein wenig zu viel. So wie damals bei dir. Jedes mal wenn ich kurz die Augen öffnete war mir bewusst wo wir uns befanden, doch ich war immernoch nicht neben dir. Habe auch an diesem Abend nach dir ausschau gehalten. Doch nichts und niemand. Seitdem du weg bist habe ich so viel geraucht wie noch nie, und bald ist dieses Jahr vorbei. Und dann muss ich dich vergessen, weil ich neu anfangen möchte. Aber ich will dich nicht vergessen. Im Grunde wär's wohl das beste gewesen, wir hätten uns nie gesehen.

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, da sind sie wieder, die Tränen wenn ich die Texte lese, weil es bei mir genauso ist...
    Loslassen und vergessen ist so schwer, scheint unmöglich zu sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenigstens bin ich nicht allein in solchen Situationen.

      Löschen
  2. Wow. Das Bild ist echt super :*
    Wundertoller Text. Ich kann dir alles genau nachvollziehen. :(

    AntwortenLöschen
  3. ist das Hemd ein normales Männerhemd? :D
    und extensions?

    megaklasse Bild :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, das ist irgendne Bluse, ist schon uralt. :D Hatte meine Mama schon.
      Ja, sind Extensions.

      und danke. :* <3

      Löschen