2012/12/20

ich hab gesucht doch es gibt niemand der dich ersetzt


19112012 - ihr seid wieder zusammen. 

auch wenn mir das nichts ausgemacht hatte, weil ich wusste dass es so kommen würde spürte ich ein ziehe in meiner Brust. Dort, wo mein Herz ist. Aber ich habe nie weiter darüber nachgedacht, weil ich wusste, ich würde daran zerbrechen. Deine Worte gingen mir noch einmal durch den Kopf.. dann lenkte ich mich wieder mit etwas anderem ab. Ein Monat ist bist heute vergangen, und ich habe vieles versucht. Ich bin dir aus dem Weg gegangen. Wenn du morgens an mir vorbei gefahren bist- ich habe nicht hingesehen. Wenn du nachmittags absichtlich an mir vorbei gefahren bist - ich habe nicht hingesehen. Wenn ich dich am Wochenende mit ihr gesehen habe - ich habe selbst dann nicht hingesehen. Und trotzdem habe ich dich in den Menschenmengen gesucht. Ich habe gehofft du kommst zu mir, und du fragst ob wir eine rauchen wollen, so wie damals. Aber das hast du nicht, weil sich unsere Seelen getrennt haben. Obwohl sie sich doch mal so nahe standen. Wahrscheinlich zu nah, sodass wir uns mit unseren Gefühlen erdrückt haben und somit unser Leben den Bach hinunter ging und wir uns nun nicht einmal mehr ansehen können, auch wenn wir das früher immer so gern taten. Dein Leben läuft weiter, meins ebenfalls. Gezwungenermaßen. Habe in den Tag gelebt. Bin morgens ausgestanden, die Schule überstanden und mich zuhause wieder ins Bett gelegt um zu schlafen. Am Wochenende lange wach, lange weg, lange versucht mich abzulenken von dem Trümmerhaufen der sich mein Leben nennt. Eigentlich erkenne ich mich garnicht wieder. Schlechte Laune, von Tag zu Tag mehr, will nicht reden, will nicht leben. Irgendwann, vor ein paar Wochen fing es an, dass ich mit ihm mehr zu tun hatte. Auf Partys hatten wir uns angenähert, in der Schule kreuzten sich unsere Blicke öfter. An Abenden getroffen, Filme gesehen, rumgefahren, ohne Ziel. Und trotzdem habe ich an dich gedacht. Nicht immer, aber oft. Auch wenn ich gern in seinen Armen liege, seine Nähe spüre weiß ich, dass das nie Zukunft haben wird, weil ich das nicht will. Weil es niemanden gibt, der dich ersetzt. Egal nach wem ich gesucht habe. Du hast dich in mein Herz gebrannt, und lässt nichts weiter zu. Komme nicht mehr klar, weine zu oft, lächle zu selten. 
20122012 - ich liebe dich immernoch. 

Kommentare:

  1. Gänsehaut und melancholische Gedanken bekommt man bei deinen Texten. Also haben sie doch was gutes, sie regen zum Nachdenken an!

    AntwortenLöschen